Werft

NW-MG-9766x

NW-MG-9769x

 

 

 

 

 

Die Bebauung der Peute eins ist inspiriert von einem Containerdorf im Londoner Stadtteil Brixton nach Plänen des Architekten Carl Turner.

 

Die Vorteile der Container-Architektur
  • bodenständige und ehrliche Lösung
  • dauerhaft moderate Gebäudekosten: großes und günstiges Angebot gebrauchter Container, gerade in Hamburg
  • modularer und entsprechend vielseitiger Aufbau durch 2,45 m Standardbreite
  • von Lastwagen, Waggons oder Schiffen bewährt sichere Verbindung der Elemente
  • enorme Festigkeit: große Traglasten bei Stapelung auf Schiffen, daher statisch unbedenklich
  • einfache Anpassung zum Vergrößern oder Verkleinern der Räumlichkeiten
  • interessante Gestaltungsmöglichkeiten durch die Kombination mehrerer Container, Herausschneiden der Seitenwände bis hin zur Überdachung
  • bis zu sieben Container sind stapelbar. Die Bebauuung der Peute eins wird jedoch höchstens zweigeschossig
  • korrosionssicher durch speziellen, nicht durchrostenden Corteen Stahl
  • bewährt einbruchssichere Verriegelung der Türen
  • 20 und 40 Fuß Längen: 6,10 und 12,20 m
  • zwei Höhen: 2,60 m (Standard) und 2,75 m (High Cube)
  • individuelle Farbwahl der Container: wie gekauft im Logistik-/Reederlook belassen oder  neu gestrichen
  • vergleichsweise kurzer Vorlauf für Planung und Bau (die behördlichen Genehmigungsfristen sind wie überall üblich )
  • modulare Beistellmöglichkeit für 10 Fuß Container für die Heizung, spezielle Zwecke oder temporäre Lagerflächen

 

Ihre Vorteile auf der Peute eins
  • Sie müssen sich um nichts kümmern, beziehen die Räumlichkeiten schlüsselfertig/besenrein und konzentrieren sich auf Ihre eigentliche Tätigkeit
  • Sie nutzen unsere Erfahrung bei der Planung und Bau
  • wir haben den Gabelstapler und Hubwagen zum Bewegen und Ausbau Ihrer Container
  • alle Randfragen wie sanitäre Einrichtung, Heizung, Stromversorgung und Einhalten der Vorschriften sind geklärt

 

2015/16

errichteten wir für unseren eigenen Betrieb ein zweistöckiges Gebäude aus U-förmig aufgestellten Containern. Für die Seiten nahmen wir 40 Fuß Container, für die Rückwand 20-Füßer. Wir entschieden uns für eine Mischbauweise aus gebrauchten Containern, einer selbsttragenden Holzkonstruktion mit Trapezblechen über einer Wärmedämmung für das Dach und vorne eine transparente Front.

Die Container sind innen aufgeschnitten und umschließen die Halle galerieartig. Zusätzliche Stahlträger ersetzen die heraus genommenen Seiten und sichern die Statik der Konstruktion.

Die Halle ist 11 m breit, 12 m tief und 7 m hoch. Ebenerdig gibt es in den Containern Platz für Werkbänke, Ablagen für zahlreichen Kleinteile laufender Projekte, für Maschinen oder die Boote.

Die erste Etage bietet Platz für Regale und Lager, eine Spritzkabine und einen Trockenraum für lackierte Teile. Ein 1 t Hebezug hilft beim Anheben schwerer Motoren und Drehen der Boote.

Die Front aus transparenten Steg-Doppelplatten läßt Tageslicht in die Räumlichkeiten. Besucher, Boote, die Hebebühne oder unser 5 t Gabelstapler gelangen durch das Tor in die Werkstatt.